Mazerieren und Destillieren in der Bergbrennerei Löwen

Brennmeister Rupert in seinem Element

Die goldene Herbstarbeit in der Bergbrennerei

So gerne wir uns auch mit heißen Maroni und einem feinen Löwen-Likör vor das prasselnde Feuer kuscheln möchten, wir müssen uns in die Arbeit reinknien! Feinste Kräuter wollen getrocknet, gereinigt und zerkleinert werden, damit sie ihr Aroma vollständig entfalten. Bei der anschließenden Mazeration werden die Botanicals im hochprozentigen Alkohol angesetzt, so dass sich die Bitter- und Geschmacksstoffe herauslösen. Die Mazeration ist ein physikalischer Prozess, bei dem der Alkohol als Lösungsmittel dient.

Wenn’s blubbert und brodelt

Rund um unsere Brennkessel zischt und dampft es wieder! Wenn wir brennen, zaubern wir aus der vergorenen Maische ein hochprozentiges Destillat. Die Destillation ist ein thermisches Trennverfahren. Das Wort stammt aus dem Lateinischen „destillare“ und bedeutet „herabtröpfeln“. Die fertigen Destillate lagern wir in unseren Steingut-Töpfen oder Holzfässern. Ab diesem Moment schlagen die Uhren bei uns in der Bergbrennerei Löwen ein wenig langsamer. Denn die Lagerung braucht Zeit – viel Zeit.

Die Welt bei uns zu Besuch

Jahrelange Erfahrung und unbändige Leidenschaft für die Brennkunst machen unsere Schnäpse und Liköre am Ende des Tages, zu dem wofür sie weit über unsere Grenzen geschätzt werden. Bei unseren Brennerei-Führungen und Verkostungen kommen Besucher aus aller Welt. Reisegruppen aus Übersee, Europa und aus der nahen Region führen wir hier vor Ort in die Geheimnisse der Brennkunst ein.

Sie wollen unserem Brennmeister auch über die Schulter blicken? Jeden Donnerstag und Freitag um 16.00 Uhr bietet sich die Gelegenheit, an einer Brennerei- und Hausführung teilzunehmen! Dabei bietet sich auch die Gelegenheit, unsere verführerischen Kräuterspezialitäten zu verkosten und vergessen Sie nicht, schon jetzt für Ihre Liebsten ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk auszusuchen.

Löwen-Weihnachtsgeschenke entdecken »